Nachdem bereits mehrere meiner Methoden kurz erklärt wurden, möchte ich nun kurz auf das Thema der Pflanzenheilkunde eingehen. Diese Methode, die dem Namen nach oft in Naturheilpraxen zum Einsatz kommt, findet auch Platz in der TCM wie auch in der Diätetik. Man geht davon aus, dass über die Zeit viel Wissen über die Natur verloren gegangen ist. Da die Natur die Grundlage unseres Seins darstellt und über Jahrhunderte hinweg die medizinische Grundlage der Menschen die Pflanze im Allgemeinen war, ist die umso bedauernswerter. Nichtsdestotrotz kommt die ein oder andere Heilpraktikerin oder Heilpraktiker ohne Phytotherapie nicht mehr aus und veranschlagt meist einen ganzen Termin mit der Abstimmung auf den Patienten.

 


Manche Pflanzen entfalten dabei Ihre Wirkung über die Atemwege, andere wiederum arbeiten erst im Darm. Je nach Ursache der Krankheit finden sich hier mit dem entsprechenden Wissen die richtigen Kräuter für den Anwender. Die Phytotherapie bietet auch eine hervorragende Alternative bei der Behandlung von Hauterkrankungen oder Verdauungsproblemen.

Die physikalische Therapie fasst medizinische Behandlungsformen zusammen, die natürliche Reaktionen auf äußere Reizsetzungen nutzen. Die dazugehörigen Therapieformen werden auch von der Physiotherapie genutzt. Auch beim mir in meiner Praxis werden viele Erkrankungen zusätzlich mit einer physikalischen Therapie unterstützt. Dies spart dem Patienten oft Zeit, da diese Therapie gut während anderen Therapien einsetzbar ist. Mir ist bewusst, dass meine Besucher aus Starnberg, München und Umgebung immer weniger Zeit haben und schon gar nicht für Krankheiten, die eigentlich nur geheilt werden sollen und nicht eingeplant waren. Daher verbinde ich viele Methoden miteinander, um das Leiden der Patienten in meiner Heilpraxis schnellstmöglich zu lindern.

 

Allgemein kann man sagen, dass eine physikalische Therapie oft mit Strom, Wärme und Kälte arbeitet, um nur einige von ihnen zu nenne. Am besten bespreche ich die Anwendung solcher Methoden mit meinen Patienten und Patientinnen vor Ort. Auch ist es auch ausschlaggebend, ob eine akute oder eine chronische Krankheit vorliegt. Gekoppelt mit der allgemeinen Homöopathie oder einer Psychotherapie stellt diese Form der Behandlung eine sehr schöne Ergänzung dar, die von vielen als sehr gut und wohltuend empfunden wird.

Als Heilpraktiker in Starnberg bei München darf neben der Homöopathie die manuelle Therapie nicht fehlen. Das "Handanlegen" stellt ebenso wie ein Anamnesegespräch dar, um den Patienten richtig kennen zu lernen. Ob nun eine manuelle Therapie ergänzend angewandt wird sich nach und nach zeigen. Oft zeigen die Bewertungen des Patienten von meiner Seite aus oft eine Indikation für bzw. gegen eine klassische manuelle Therapie. Diese, in der Osteopathie oft angewandte Schmerztherapie, kann durch die passende Diagnostik meist die Ursache der Schmerzen ausmachen und lindern.

 

In München und Umgebung nutzen daher viele Heilpraktiker und Heilpraktikerinnen dieses Instrument, um ihren Kunden zu helfen. Vor allem kann man diese Form der physischen Behandlungen in der Osteopathie und Chiropraktik finden. Die Massage stellt hier wohl den bekanntesten Vertreter dieser Methode dar.

Beim Konzept der Salutogenese wird nach der Entstehung von Krankheit geschaut. Der Grundsatz für die Erreichung und Beibehaltung von völligem geistigem, körperlichem und seelischem Wohlbefinden steht hier an oberster Stelle.

Je mehr man in diesen drei Bereichen an Qualität gewinnt, umso gesünder und älter kann der Mensch werden.

 

 

In der Praxis eines Heilpraktikers sieht es so aus, dass durch eine ganzheitliche Anschauung der Patienten ein gewisses Bild entsteht. Durch eine gezielte Fragestellung und das Sammeln von den richtigen Informationen, gepaart mit einer Menge an Erfahrung des Therapeuten, wird schließlich ein Gesamtbild des zu behandelnden erstellt. So wie in der TCM das "Qi" in Fluss gebracht wird, so wird hier auf psychischer Ebene eine Linderung der Symptome angestrebt. Dennoch greifen diese beide Formen der Behandlung fließend ineinander, so dass in meiner Naturheilpraxis zu einer Fusion aus traditioneller und moderner Naturheilverfahren kommt.

Wenn es um die Bekämpfung von Schmerzen oder die Linderung von psychischen Problemen geht, wird oft das Thema Ernährung vernachlässigt, da man es auf den ersten Blick nicht als Ursache seiner Krankheit wahrnimmt. In der Praxis allerdings ist es sehr wichtig einen ganzheitlichen Blick auf die geschädigte Gesundheit des Patienten oder der Patientin zu werfen. "Du bist was Du isst" ist nicht nur ein Werbeslogan, sondern in Sachen Gesundheit ein ganz wichtiger Faktor, der oft übersehen wird. 

 

In meiner Naturheilpraxis frage ich daher immer jeden Patienten detailliert nach seiner Ernährungsweise und wie er sie selbst einschätzt. Dies stellt eine der Grundlagen für meine Arbeit dar und Informationen darüber sind oft sehr zielführend. In der TCM nimmt die Verabreichung von speziellen Tees oder Kräutern eine ebenso wichtige Rolle ein, wie die Beleuchtung der einzelnen Lebensmittel.

Ich ergänze dabei die Erkenntnisse der Traditionell Chinesischen Medizin mit meinem eigenen Wissen, dass ich mir über die letzten beiden Jahrzehnte angeeignet habe und gebe sie gerne meinen Patienten weiter. Als Heilpraktiker verfolge ich dabei nicht das Ziel einen vorgefertigten Ernährungsplan meinen Patienten an die Hand zu geben, sondern erstelle zusammen mit Ihnen ein ausgereiftes System, das in den Alltag passt und gut umzusetzen ist.

Raucherentwöhnung, Gewichtsreduktion, Stressabbau, Besser Schlafen, Dating-Coach, sonstige Anwendungsgebiete, Hypnotiseur, Starnberg, München

alle Vorteile auf einen Blick

  • kostenloses 30 minütiges Info-Gespräch (entweder in meiner Praxis oder per Telefon)
  • auf Sie zugeschnittene, effektive Hypnose-Therapie
  • individuelle Ernährungsberatung anhand Ihrer bisherigen Essgewohnheiten (über 20 Jahre Erfahrung)
  • flexible Termine auch an Sonn- und Feiertagen
  • entspannte Atmosphäre
  • verantwortungsvoller Umgang

 


Raucherentwöhnung Weilheim, Hypnose Weilheim, Gewichtsreduktion Weilheim, Stressabbau Weilheim, Besser Schlafen Weilheim, Dating-Coach Weilheim, sonstige Anwendungsgebiete, Hypnotiseur, Starnberg, München

 

alle Vorteile auf einen Blick

  • kostenloses 30 minütiges Info-Gespräch (entweder in meiner Praxis oder per Telefon)
  • auf Dich zugeschnittene effektive Hypnosetherapie
  • Tipps und Tricks von ehemaligen Rauchern für Dich
  • flexible Termine auch an Sonn- und Feiertagen
  • entspannte Umgebung
  • verantwortungsvoller Umgang

 


Wie hat sich das Essverhalten von 1970 bis 2019 geändert und was wird wohl 2070 gesund sein?

 

In den 70ern war alles noch bunter und schräger. Vieles wurde in Gelee gehüllt und serviert, da sehr viel Wert auf Optik gelegt wurde. Gefüllte Paprika, Eier mit Mayo und Hackbraten. Wenn man Rezepte wie „Banane im Speckmantel“ hört, könnte man meinen, dass die Menschen damals keine Angst vor Kalorien hatten. Light-Produkte gab es zu der Zeit kaum und waren auch nicht bekannt. Cola-Light wurde erst 1982 auf den Markt eingeführt.

Das Urlaubsziel Italien wurde immer beliebter und so kam es auch, dass die kulinarischen Einflüsse aus dem Ausland nach Deutschland überschwappten. Spaghetti und Pizza erfreuten sich immer größerer Beliebtheit und so blieb es auch nicht aus, dass Übergewicht zur Volkskrankheit wurde. Dies brauchte natürlich auch ein Gegengewicht und so erschienen immer mehr Diät-Rezepte und Schlankheitskuren in die Boulevard-Zeitschriften der damaligen Zeit.

Aber welchen Unterschied gab es damals in Bezug auf die Verzehrempfehlungen? Auch in den 70ern gab es bereits eine sog. „Ernährungspyramide“, welche den Leuten das „richtige“ Essverhalten vorgab. Wie man unschwer erkennen kann, waren damals Getreideprodukte bekannt dafür, dass sie den Menschen ernähren. Das „Korn“ erfreute sich großer Beliebtheit und wurde natürlich auch für Werbezwecke in das richtige Licht gerückt. Dieses Essverhalten sorgte dafür, dass in den 70er Jahren die Herz-Kreislauf-Erkrankungen (HKL) ihren Höhepunkt erreichten.

Wenn man das Thema Gesundheit verfolgt, könnte man meinen, dass HKL-Erkrankungen immer weiter zunehmen und die Wahrscheinlichkeit an solch einer Krankheit sterben zu müssen immer höher wird. Aber genau das Gegenteil ist der Fall: In den letzten 50 Jahren ist die Sterblichkeit bei HKL-Erkrankungen um großartige 60% zurückgegangen.

Wenn die Zahl der Todesfälle aufgrund von HKL-Erkrankungen 1980 noch bei ca. 500.000 lag, hat sie sich bereits 2010 um ca. 30% verringert auf 350.000 Personen. Mitverantwortlich dafür sind vermutlich bessere Medikamente gegen Bluthochdruck und zur Schlaganfallprophylaxe, wie auch immer mehr Erkenntnisse der Wissenschaft im Bereich „gesunde Ernährung“.

Doch immer mehr Menschen streben nach einem nachhaltigen gesunden Lebensstil. Eben nach einem solchen Essverhalten, welches es unnötig macht dauerhaft Medikamente einnehmen zu müssen.

Was die Statistik 2070 sagen wird und wie sie die Ernährungs-Pyramiden bis dahin verändern bleibt abzuwarten. Was meint ihr? Gibt es eurer Meinung nach neue Erkenntnisse, Studien oder Lebensmittel, welche das Leben in 50 Jahren grundlegend ändern werden?

 

Autor: Ludwig Zellmer

 

Quellen:

https://www.stern.de/genuss/trends/70er-jahre-essen---snacks-des-grauens---bananen-im-speckmantel-6618218.html

https://www.coca-cola-deutschland.de/stories/30-jahre-coke-light-in-deutschland-auf-den-spuren-des-erfolgs-einer-ikone

https://www.rheuma-online.de/aktuelles/news/artikel/oecd-gesundheitsbericht-zahl-der-herz-kreislauf-erkrankungen-ist-ruecklaeufig/

 

https://www.chemanager-online.com/news-opinions/grafiken/arzneimittelmarkt

 

Sie sind vielleicht auf meiner Homepage gelandet, da Sie endlich Ihre überflüssigen Pfunde dauerhaft verlieren oder nach unzähligen Versuchen mit dem Rauchen aufhören möchten.

Nun gibt es die Möglichkeit, dass Sie schon ein wenig was über Hypnose wissen und sogar schon mal eine gemacht haben oder komplett unbedarft sind. Beides ist kein Problem.

 

Mit meiner Hypnose können Sie dieser Odyssee endlich ein Ende bereiten. Gerne erkläre ich Ihnen, wie wir dies zusammen schaffen.

Ich bin Ihr Ansprechpartner für Gewichtsreduktion und Raucherentwöhnung im Raum München und Starnberg.

 

Ich war mal am selben Punkt wie Sie!

Ich war 15 Jahre und übergewichtig. Nichts hat in Sachen Diät funktioniert. Vielleicht habe ich es mal einen Tag geschafft meine morgendlichen Vorsätze einzuhalten und bin dann wieder kläglich an meinem inneren Schweinehund gescheitert. Sicher kennen Sie das abendliche Gefühl, wenn man sich für seine täglichen Fress-Attacken hasst und wieder gegen sich selber verloren hat.

Ich persönlich habe es gehasst.

 

Dieses Motivations-Schild, das vorher zwischen Ihnen und dem Essen stand, ist auf einmal weg. Nichts hält einen mehr zurück, der Kopf schaltet sich aus und man fasst erst wieder klare Gedanken, sobald man etwas gegessen hat.

 

Kennen Sie das auch? Ich weiß! Furchtbar, wenn man jeden Tag von vorne beginnt, die Welt aus den Angeln heben möchte und am Abend feststellen muss, dass man lediglich den Schokoriegel aus dem Kühlschrank gehoben hat.

Download
Gewichtsreduktion.jpg
JPG Bild 4.0 MB
Download
Über mich.jpg
JPG Bild 4.3 MB
Download
Was ist Hypnose.jpg
JPG Bild 3.9 MB
Download
Raucherentwöhnung.jpg
JPG Bild 3.9 MB
Download
16 zu 9 mit Unterschrift.jpg
JPG Bild 373.2 KB
Download
Hypnose_Webseite_hell (1).mp4
MP3 Audio Datei 35.4 MB
Download
Rauchen_Webseite_hell (1).mp4
MP3 Audio Datei 23.4 MB
Download
Gewicht (1).mp4
MP3 Audio Datei 35.2 MB
Download
Über_mich_Webseite_hell (1).mp4
MP3 Audio Datei 36.8 MB